Wimpernlifting-Fehler: Gekringelte oder stark eingerollte Wimpern ausbessern

Wenn die Wimpern wie gelockt aussehen, weil sie an den Spitzen gekräuselt sind, hast du mit diesem Luxe Wimpernlifting-Fehler leider genau das Gegenteil deines eigentlichen Ziels erreicht: Die Wimpern sehen jetzt noch kürzer aus als zuvor. Du bist jetzt enttäuscht und unzufrieden, da du die Wimpern nun nicht mehr tuschen kannst. Wie konnte das passieren? Was kannst du jetzt tun? Die Antworten erhältst du hier.

 

Das Silikon-Pad war zu klein

Die richtige Größe des Silikon-Pads ist sehr wichtig, um Wimpernlifting-Fehler zu vermeiden. Nur wenn du die richtige Größe gewählt hast, kannst du einen tollen Wow-Effekt erzielen.

Wählst du jedoch eine zu kleine Silikon-Pad-Größe aus, können die Wimpern eingerollt aussehen und der Schwung in den Wimpern wirkt unnatürlich.

Natürlich ist der Schwung in den Wimpern von deiner Wahl der Silikon-Pad-Größe abhängig. Gewölbte Silikon-Pads geben mehr Schwung in den Wimpern, schlucken jedoch etwas in der Länge. Die flachen Silikon-Pads hingegen geben optisch mehr Länge in den Wimpern. Das passt gut, wenn die Kundin eher kurze Wimpern hat und einen offenen Blick haben möchte.

Jeder ist individuell und hat unterschiedlich lange und dichte Wimpern sowie unterschiedliche Wimpernstrukturen. Um für jeden Wimperntyp die richtige Silikon-Pad-Größe auswählen zu können, sollte dein Vorrat also gut bestückt sein.

 

Die Einwirkzeit für die Lotions wurde zu hoch gewählt

Es ist sehr wichtig, die richtige Einwirkzeit für den jeweiligen Wimperntyp zu wählen. Wie wir bereits erwähnt habe, haben wir alle unterschiedliche Wimpernstrukturen und benötigen dementsprechend unterschiedliche Einwirkzeiten. [Die Einwirkzeit hängt von der Struktur und der Beschaffenheit der Wimpern ab. Hier bitte immer die Herstellerhinweise und die Zimmertemperatur beachten. Die Herstellerhinweise zur Einwirkzeit der Lotions beziehen sich auf eine Zimmertemperatur von ungefähr 21–25 Grad.]

 

Die Lotions wurden nicht richtig verteilt

Eine weitere Ursache für gekräuselte Wimpern kann sein, dass du die Lotions komplett auf die Wimpern – von den Wurzeln bis zu Spitzen – aufgetragen und dabei nicht darauf geachtet hast, einen Abstand von mindestens 1 mm zu den Wurzeln zu lassen. Dadurch können die Wimpern am Ende nicht nur eingerollt aussehen, sondern die Wimpernspitzen werden beschädigt und trocken.

 

So kannst du stark gekräuselte Wimpern wieder ausbessern

In diesem Fall solltest du lieber kein weiteres Wimpernlifting durchführen. Denn die Wimpern sind kaputt und können auch nicht gefärbt werden. Die Farbe trocknet die Wimpern zusätzlich etwas aus. Stattdessen biegst du mit Microbrushes und mit den Lotions einzelne Wimpern gerade.

So haben wir es gemacht: Mit 2 Microbrushes und etwas Lifting Cream, der ersten Lotion, haben wir die einzelnen Wimpern geradegebogen und zwar von beiden Seiten, also mit einem Microbrush von unten und einem zweiten von oben. Auf diese Weise haben wir die Wimpern von beiden Seiten vorsichtig geradegezogen, um sie wieder geradezubiegen. Das haben wir 7 bis 10 mal wiederholt.

Nimm also jeweils 5 bis 7 Wimperchen und biege sie gerade, indem du sie mit Microbrushes und Lifting Cream 7 bis 10 mal geradeziehst. Dann lässt du die Lotion für ca. 1 bis 2 Minuten einwirken. Anschließend kämmst die Wimpern mit dem Wimpernbürstchen von oben nach unten, um die erste Lotion herauszukämmen. Danach säuberst du mit zwei trockenen Wattestäbchen die Wimpern von beiden Seiten. Wiederhole das Ganze, bis du alle Wimpern geradegebogen hast.