5 Schritte für perfektes Luxe Wimpernlifting

Diese 5 Schritte sind essenziell wichtig für ein perfektes Ergebnis mit unserem Luxe Wimpernlifting. Nur wenn du nach diesem System Schritt für Schritt vorgehst, kannst du mit Sicherheit wissen, dass du die Behandlung richtig durchführst.

So geht es:

Für ein perfektes Endergebnis ist vor jeder Behandlung eine umfassende Wimpern- und Augenformanalyse unverzichtbar. Dafür greifst du zurück auf diese 5 Schritte.

Schritt 1: Richtige Auswahl der Silikon-Pad-Formen – Gewölbte oder flache Pads?

Hier ist es wichtig, dass du genau deine Augenform analysierst, um dann die richtige Silikon-Pad-Form auszuwählen. Die Größe der Silikon-Pads wählst du anschließend aus, wenn du liegst oder in den Spiegel schaust.

Wachsen die Wimpern gerade, nach unten oder haben sie einen leichten natürlichen Schwung? Hast du Schlupflider, sind diese stark ausgeprägt oder hast du vielleicht nur tief liegende Augen? Welchen Effekt möchtest du bei dir erreichen?

Erst wenn du dich für die richtige Silikon-Pad-Form entschieden hast, gehst du zum nächsten Schritt über.

Schritt 2: Analyse der Beschaffenheit der Wimpern, der Wimpernstruktur und -Wuchsrichtung

Schaue dir in diesem Schritt die Struktur deiner Wimpern, die Wimpernwuchsrichtung und auch die Augenform an. Gibt es hier eine Asymmetrie? Wie wachsen die Wimpern auf den beiden Augen?

Manchmal kommt es so vor, dass die Wimpern bei einem Auge gerade wachsen und bei dem anderen Auge etwas nach unten. Oder auf ein und demselben Auge wachsen die Wimpern in unterschiedliche Richtungen, zum Beispiel wachsen sie in der Mitte gerade und zum Außenwinkel hin nach unten.

Mit den Silikon-Pads kannst du diese Asymmetrie überspielen. Hierfür ist die richtige Silikon-Pad-Form wichtig und mit welcher Seite du sie zu welchem Winkel ansetzt. Vielleicht musst du auf einer Seite den Blick mehr öffnen als auf der anderen Seite.

Schritt 3: Die Wimpern korrekt fixieren, um die Augenform zu korrigieren

Auch hierfür schaust du dir wieder die Augenform genau an. Sind die Augen rund, groß, sitzen sie nah beieinander oder weit voneinander weg? Überlege dir, wie du die Wimpern fixieren würdest, um einen harmonischen Effekt zu erreichen. Zum Beispiel kannst du große Augen kleiner erscheinen lassen und kleine Augen größer. Möchtest du eher den Blick öffnen oder eine Katzenform erzeugen? Danach entscheidet sich, wie du die Wimpern fixieren solltest.

Schritt 4: Die Lotions korrekt auf den Wimpern verteilen

Je nachdem wie du die Lotions auf den Wimpern verteilst, kannst du eventuelle Asymmetrien in den Wimpern und der Augenform ausgleichen. Entscheidend ist hierbei auch wieder die Struktur der Wimpern. Diese hast du bereits im Schritt 2 analysiert. Wenn du dabei eine Asymmetrie festgestellt hast, musst du die Lotions unterschiedlich verteilen und auf keinen Fall auf den beiden Augen genau gleich!

Schritt 5: Die Einwirkzeit der Lotions korrekt wählen.

Natürlich solltest du bei der Einwirkzeit der Lotions die kennen. Aber auch die Struktur der Wimpern entscheidet mit, wie lange die Lotions einwirken müssen. Dennoch ist dabei immer wichtig, die Lotions im Auge zu behalten! Prüfe zwischendurch, ob du die Einwirkzeit eventuell doch verkürzen oder etwas verlängern musst.
Dauerwellen-Lotion: 12-15 Minuten (je nach Wimpernbeschaffenheit)
Fixation-Lotion: 12 Minuten (bei dünnen und hellen Wimpern 2-5 Minuten verlängern)